Team Venus bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Freunden für die tolle Unterstützung 2012 und wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2013 !

10. November 2012

Süddeutsche Meister!


Nach Platz zwei 2009 und Platz drei 2010 schafften es Markus Venus und Markus Heiß erstmals die süddeutsche Meisterschaft zu erringen. Mit insgesamt 27 gewerteten Punkten konnten sich Markus Venus und Markus Heiß knapp vor Tommy Kunert, Markus Eibl und Stefan Brandhofer, Daniel Eibl durchsetzen. Es wurden die sechs besten Ergebnisse der gefahrenen Läufe auf süddeutschen Bahnen gewertet.

20. Oktober 2012

Platz 1 in Morahalom (Ungarn)

 

 Name

 L1

 L2

 L3

 L4

 Pu

 Pl

 Markus Venus/Markus Heiß

 3

 3

 2

 3

 11

 1

 Marco Hundsrucker/Daniel Eibl 

 2

 1

 3

 2

    8

  2

 Martin Brandl/Lydia Neuendorf

 1

 2

 1

 1

    5

  3

30. September 2012

Platz 2 in Pfarrkirchen!

 

 Nr

 Name

 L1

 L2

 L3

 Fi

Pu 

 Pl

 1

 Stefan Brandhofer/Daniel Eibl

 5

 4

 4

 4

 17

 1

 2

 Markus Venus/Markus Heiß

 3

 5

 3

 5

 16

 2

 6

 Markus Brandhofer/R. Grammelsberger

 2

 4

 5

 3

 14

 3

 8

 Brandl Martin/Lydia Neuendorf

 4

 5

 1

 2

 12

  4

 32

 Waldemar Guggemos/C. Schädler

 1

 3

 2

 1

  7

 5

 7

 Florian Kreuzmayr/Sonia End

 1

 3

 1

 0

   5

  6

 31 

 Andreas Kirchberger/Sebastian Kehrer

 0

 2

 2

 

   4

  7

Fotos: Angerer Josef

02. September 2012

Platz 1 in Berghaupten!

 

 Nr

 Name

 L1

 L2

 L3

 Fi

 Pu

 Pl

 2

 Markus Venus/Markus Heiß

 5

 A

 5

 5

 15

 1

 1

 Stefan Brandhofer/Daniel Eibl

 2

 5

 5

 3

 15

 2

76

 Marco Hundsrucker/Nicole Balz

 3

 4

 3

 4

 14

 3

 6

 Markus Brandhofer/Corina Günthör

 4

 4

 4 

 2

 14

 4

 5

 Oliver Wehrle/Peter Lehmann

 5

 3

 4

 1

 13

 5

17 

 Willliam Matthijssen/Nathalie Stellingwerf 

 3

 5

 2

 0

 10

 6

 3

 Tommy Kunert/Markus Eibl

 4

 3

 1

 

  8

 7

13 

  Achim San Milan/Raphael San Milan

 2

 2

 3

 

   7

  8

18 

 Francis Ducousso/Nadege Ducousso

 1

 0

 2

 

  3

 9

14 

 Karl Keil/Berti Tralau 

 1

 St

 N

 

  1

10 

11

 Imanuel Schramm/Lydia Neuendorf 

 0

  1

  N

 

  1

11

15  

 Maik Domscheid/Kristoffer Loch

 St

 N

 N

 

  0

12

25. August 2012

Platz 4 bei der DM in Bad Hersfeld.

Sturz im Finallauf kostet Platz auf dem "Treppchen".

 

Nr

 Name

L1 

 L2

 L3

SF 

 Pu

 Fi

Pu 

St 

Pl 

 5 

Tommy Kunert/Markus Eibl

 3

 3

 3

 3

 12

 2

 14

 +3

 1

 9

Stefan Brandhofer/Daniel Eibl

 3

 2

 3

 3 

 11

 3

 14

 +2

 2

10 

 Marco Hundsrucker/N. Balz

 2

 3 

 2 

 2 

  9

 10 

 

 3

 1

Markus Venus/Markus Heiß

 

 1

 3

 2

  9

 S/N

   9

 

 4

 7

M. Brandhofer/C. Günthör

 2

 3

 2

 1

  8

 

   8

 

 5

 4

Oliver Wehrle/P. Lehmann

 2

 2

 1

 1

  6

 

   6

 

 6

 6

Martin Brandl/F. Niedermeier

 1

 2

 1

 A

  4

 

   4

 

 7

11

I. Schramm/L. Neuendorf

 1

 0

 2

 0

  3

 

    3

 

 8

 2 

F. Kreuzmayr/C. Schädler

 T

 1

 1

 

  2

 

   2

 

 9

 8

W Guggemos/M Eisenschink

 0

 1

 0

 

  1

 

   1

 

 10

13

Florian Klein/Sonja End

 1

 

 

 

 

 

   1

 

 11

12 

 Maik Domscheit/K. Loch

 

 

 

 

 

 

 

 

 12

 3 

 Arne Jasper/Th. Jonscher

 

 

 

 

 

 

 

 

 12

 

18.August 2012

Platz 3 in Hertingen!

 

 Nr

Name

L1 

 L2

 L3

 Fi

 Pu

 Pl

 3

Tommy Kunert/Markus Eibl 

 4

 4

 4

 14

 1

 1

 Stefan Brandhofer/Daniel Eibl

 2

 3

 4

 13

 2

 2

 Markus Venus/Markus Heiß

 3

 4

 3

 3

 13

 3

 76

 Marco Hundsrucker/Nicole Balz

 4

 3

 3

 1

 11

 4

 13

 Achim San Milan/R . San Milan

 3

 1

 2

 0

 6

 5

 6

 Markus Brandhofer/Corina Günthör

 1

 2

 2

 

 5

 6

14 

 Andy Kerrison/Laura Kerrison 

 2

 2

 0

 

 4

 7

 15

 Scott Dunn/Scott Godwin

 1

 1

 

 2

 8

 7

 W. Guggemos/C. Schädler

 0

 1

 0

 

 1

 9

 5

 Oliver Wehrle/Peter Lehmann

 0

 A

 1

 

  1

 10

12. August 2012

Platz 2 in Memmingen.

 

 Nr

Name 

 L1

 L2

L3 

 Fi

 Pu

Pl 

  3 

 Tommy Kunert/Markus Eibl

 3

 3

 3

 3 

 12

 1

  2

 Markus Venus/Markus Heiß

 2

 3

 2

 2

  9

 2

 76

 Marco Hundsrucker/Nicole Balz

 3

 A

 2

 1

  6

 3

  8

 Martin Brandl/F. Niedermeier

 1

 0

 3

 4

  4

 4

  1

 Stefan Brandhofer/Daniel Eibl

 2

 1

 1

 

  4

 5

  6

 Markus Brandhofer/Corinna Günthör

 1

 2

 1

 

  4

 6

 11

 Imanuel Schramm/Lydia Neuendorf

  0

  2

  0

 

   2

  7

  4

 Vincent Tocheport/V. Bertoneche

  0

  1

  0

 

   1

  8

06. August 2012

Platz 4 in Melsungen.


Am Samstag erreichten Markus Venus und Markus Heiß beim Angriff auf den Bahnrekord knapp hinter Stefan Brandhofer und Markus Eibl die zweitschnellste Zeit. Am Sonntag fing es pünktlich zum ersten Rennen zu regnen an und man erzielt lediglich Platz fünf. Markus Venus änderte sein komplettes Setup. In den restlichen Läufen erreichte man die Plätze vier, zwei und drei. Mit insgesamt vierzehn Punkten konnte noch Platz vier in der Gesamtwertung eingefahren werden.

28. Juli

EM-Finale in Werlte

Markus Venus und Markus Heiß:" Vizeeuropameister!"


In Werlte bei Bremen fand am 28. Juli die Europameisterschaft der Seitenwagen statt. Die besten zwölf Gespanne Europas kämpften in vier Vorläufen und dem Finale um den Titel.

Rund 5000 Zuschauer erlebten Bahnsport vom Feinsten. Schon im ersten Lauf setzten die amtierenden deutschen Vizemeister Markus Venus und Markus Heiß aus Pfarrkirchen mit Platz eins vor dem Deutschen Meister Stefan Brandhofer ein erstes Ausrufezeichen. Tuner Anton Nischler hatte sein Können wieder mal unter Beweis gestellt und Team Venus mit einem pfeilschnellen Motor ins Rennen geschickt. Den zweiten Vorlauf gewannen Venus / Heiß überlegen. Im dritten Vorlauf trafen Markus Venus und Markus Heiß auf den neunfachen Europameister Tommy Kunert mit Beifahrer Markus Eibl und wiederum auf Stefan Brandhofer mit Daniel Eibl. Markus Venus erwischte einen Bilderbuchstart und setzte sich vor Brandhofer und Kunert an die Spitze. An der Reihenfolge änderte sich bis ins Ziel nichts mehr. Den vierten und letzten Vorlauf gewann Team Venus souverän. Nach den Vorläufen führten Markus Venus und Markus Heiß mit Maximum 20 Punkten das Feld vor Tommy Kunert (17), Stefan Brandhofer (16), Shaun Harvey (12), Mark Detz (11) und Markus Brandhofer (10) an. Das spielte am Ende aber keine Rolle, denn nur die Platzierung im A-Finale entschied über den EM-Titel. So war von Platz eins bis Platz sechs alles möglich. Im Finale zogen Markus Venus, Tommy Kunert und Stefan Brandhofer gleichauf in die erste Kurve. Markus Venus touchierte leicht mit Brandhofer während Kunert ohne Probleme durchkam und dadurch die entscheidenden Zentimeter Vorsprung rausholte um an Ende der Gegengerade in Führung zu gehen. Markus Venus versuchte alles um an die erste Stelle zu gehen, Tommy Kunert gab Ihm aber keine Möglichkeit dazu. So reichte es am Ende „nur“ zum zweiten Platz. Markus Venus nach dem Rennen: „Wenn mir einer vor dem Rennen den Vizeeuropameister angeboten hätte, ich wäre sicher froh darüber gewesen. Aber nach vier Laufsiegen und einem zweiten Platz bin ich schon ein wenig enttäuscht, dass es nicht für ganz oben gereicht hat.“ Aber es bleibt keine Zeit zum nachtrauern. Die Vorbereitungen für die nächsten Rennen haben schon wieder begonnen. Nach den Rennen in Melsungen, Memmingen und Hertingen wird am 25. August die Deutsche Meisterschaft in Bad Hersfeld ausgetragen. Anschließend steht noch Scheeßel, Berghaupten und zum Saisonabschluss das Heimrennen in Pfarrkirchen auf dem Programm.

21./22.07.2012
Int. Sidecar-Trophy am Red Bull-Ring in Spielberg


Wieder einmal konnten Markus Venus und Markus Heiß auch im Straßenrennen Ihr Können unter Beweis stellen. Auf dem Busch-Gespann mit Suzuki-Motor von Max Venus fühlten sich die Beiden sichtlich wohl. Leider machte das Wetter am 21.07.12 einen Strich durch die Rechnung. Es regnete in Strömen. Aufgrund der Reifen war es für Venus/Heiß leider nur möglich, in der Qualifikation einen Startplatz in der siebten Startreihe zu erreichen. Erst nachdem das Profil der Bereifung für feuchte Fahrbahnen dementsprechend nachgeschnitten wurde, war auch auf nassem Asphalt und Regen Halt zu finden. Im ersten Rennen über 5 Runden (a 4.318m) konnte ein hervorragender 5. Platz in der 600-Klasse, in der 20 Gespanne an den Start gingen, erreicht werden! Am 22.07. hatten sich die Regenwolken verzogen und die weiteren Sprintrennen konnten auf trockener Fahrbahn absolviert werden. Im Rennen über 6 Runden fuhren Venus/Heiß auf den 7. Platz. Im Hauptrennen über 9 Runden konnten sie den 8. Platz erreichen.
Pressebericht:
Gaststarter Markus Venus/Markus Heiß zeigten den erfahrenen Strassenrennfahrern, dass ein Rennfahrer aus dem Lager der Ovaldrifter (Sand- und Grasbahn) bei rutschigen Bedingungen durchaus mithalten kann. Sie wurden gute Sechste.

15. Juli 2012

Platz 7 in Osnabrück.


Nach 5-wöchiger Rennpause war Osnabrück die letzte Gelegenheit noch einiges für die EM am 28.07. in Werlte am Gespann zu testen. Im ersten Lauf belegten Markus Venus und Markus Heiß Platz drei. Nach dem zweiten Vorlauf wurde Team Venus vom Schiedsrichter wegen befahren des Innenfeldes disqualifizier. Der dritte Lauf endete mit Platz vier. Vor dem vierten Vorlauf entschied Markus Venus wieder auf das Altbewährte zurückzugreifen und es wurde ein zweiter Platz eingefahren. Mit insgesamt neun Punkten erreichte man Platz sieben.

Bayrisches Fernsehen begleitete Team Venus nach Altrip!

Vom 26. bis 29. Juni gastiert das Bayrische Fernsehen mit der Sendung on3- Südwild in Pfarrkirchen. Dienstag bis Freitag wird von 16. 30 Uhr bis 17.30 Uhr täglich live auf BR ALPHA gesendet. Ein Thema der insgesamt 4-stündigen Live-Sendung widmet sich dem Seitenwagen–Team–Venus. Anlässlich der Sendung begleitete Moritz S. Binder, freier Mitarbeiter des Bayrischen Fernsehens, das Team von Pfarrkirchen zum Sandbahnrennen nach Altrip. Vom Mittwoch in der Werkstatt in Kelchham bis Donnerstag nach der Siegerehrung filmte Moritz Binder, Markus Venus mit seinem Team.
P.S. Am Dienstag den 26.06. ab 16. 30 Uhr wird über Team–Venus berichtet. Wiederholung der Sendung auf Eins Plus um 22. 45 Uhr und auf Bayern 3 in der Nacht.

07. Juni 2012

Platz 1 in Altrip!


Über 6000 Zuschauer kamen an Fronleichnam zum traditionellen Sandbahnrennen nach Altrip. Bei idealem Wetter fuhren Markus Venus und Markus Heiß bereits im Training mit 92,15 km/h die schnellste Zeit in der Gespannklasse. Im ersten Wertungslauf übernahmen die Beiden sofort die Führung und daran änderte sich bis ins Ziel nichts mehr. Im zweiten Lauf das gleiche Bild. Markus gewann den Start und fuhr ungefährdet seinen zweiten Laufsieg ein. Da sich die anderen Gespanne in Ihren Vorläufen gegenseitig die Punkte nahmen, hätte bereits Platz vier (2 Punkte) im Finale für den Gesamtsieg gereicht. Im letzten Lauf verlief der Start nicht optimal, Markus Venus und Markus Heiß reihten sich nach der Startkurve hinter Marco Hundsrucker und Nicky Balz an der zweiten Stelle ein und fuhren weitere vier Punkte sicher ins Ziel. Mit insgesamt 14 von 15 möglichen Punkten erreichten Team Venus souverän den Tagessieg.

20. Mai 2012

Platz 2 in Plattling!


In Plattling wurde wieder nach dem Modus drei Vorläufe (die drei Punktbesten qualifizieren sich direkt für das A- Finale), Hoffnungslauf (Platz eins und Platz zwei erreichen ebenfalls das A-Finale), B-Finale und A-Finale gefahren. Die Punkte werden in die Finalläufe nicht mitgenommen. Markus Venus und Markus Heiß zeigten schon im Training, dass mit Ihnen an diesem Tag zu rechnen war. Lauf eins und Lauf zwei endeten mit einem Start- Zielsieg für Team Venus. Mit nunmehr acht Punkten war im dritten Vorlauf nur noch ein Punkt nötig um das A-Finale sicher zu erreichen. Die Beiden riskierten nicht mehr alles und holten sich mit Platz drei zwei weitere Punkte. Im A-Finale wählten Tommy Kunert und Markus Eibl die Innenbahn, daneben reite sich Team Venus ein. Beide Teams erwischten einen guten Start und kamen gleichauf aus dem Startband. Durch die Innenbahn hatte Tommy Kunert den Meter weniger in die erste Kurve um in Führung zu gehen die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. Mit Platz zwei von zehn Gespannen und der zweitschnellsten Zeit konnten Markus Venus und Markus Heiß zufrieden die Heimreise antreten.

17. Mai 2012

Platz 4 in Herxheim.


Das Training in Herxheim lief gut und das ganze Team freute sich auf die Rennen am Nachmittag vor über 16000 Zuschauern. Beim ersten Lauf gingen Markus Venus und Markus Heiß sofort in Führung, mussten dann aber in der zweiten Runde ein Gespann vorbeiziehen lassen und beendeten das Rennen als Zweiter. Den ganzen Renntag wurde vergeblich nach der Ursache des Leistungsverlustes gesucht. Lauf zwei und drei belegten die Beiden die Plätze drei und vier, was am Ende Platz vier bedeutete. Am nächsten Tag ging es gleich mit der Vorbereitung für das Sonntagsrennen in Plattling los, dabei stellte sich heraus, dass das Innenleben des Endschalldämpfers beschädigt war und somit der Leistungsverlust zu erklären war .

06. Mai 2012

 


Platz 3 in Mühldorf!

Spannende und teilweise hart geführte Zweikämpfe bekamen die Zuschauer in Mühldorf zu sehen. Im ersten Lauf erwischten Markus Venus und Markus Heiß den besten Start und landeten einen Start- Zielsieg. Anders verlief der zweite Lauf, Markus Venus musste sich nach dem Start an vierter Stelle einreihen. Markus kämpfe drei Runden lang um eine Positionsverbesserung, doch durch den einsetzenden Regen und die dadurch verursachten schlechten Sichtverhältnisse war ein Überholen nicht mehr möglich. Vor dem dritten und entscheidenden Lauf schrieben St. Brandhofer und Marco Hundsrucker jeweils acht Punkte. Team Venus brachten es auf sieben Punkte. Markus Venus und Markus Heiß riskierten am Start alles, was zu einem Aufsteiger führte und die Chance auf den Sieg zunichte machte. Mit Platz drei und insgesamt zehn Punkten erreichte man den dritten Platz in der Gesamtwertung.

1. Mai 2012

Platz 1 zum Saisonauftakt in Dingolfing!


Nicht optimal begann das Rennen in Dingolfing für Markus Venus und Markus Heiß. Beim ersten Lauf sprang Ihnen beim Start der Gang raus und Markus musste mit dem zweiten Gang starten und dem Feld hinterher fahren. Es gelang Ihm noch ein Gespann zu überholen und sich wenigstens noch einen Punkt zu erkämpfen. Die nächsten drei Vorläufe ließen dann Markus Venus und Markus Heiß nichts mehr anbrennen und siegten souverän. Im Endlauf setze sich Team Venus nach der Startkurve vor Martin und Hermann Brandl an die Spitze und gaben diese bis zum Ziel nicht mehr ab, was in der Endabrechnung Platz eins bedeutete.

21. April 2012

Training in Pfarrkirchen!


Als letzter Test vor dem Saisonstart in Dingolfing am 01. Mai, wurde der Trainingstag in Pfarrkirchen genutzt. Unter den Augen von Tuner Anton Nischler wurde noch einiges umgebaut und ausprobiert. Am Ende des Trainings zeigten sich Markus Venus und Markus Heiß zufrieden und gehen optimistisch in die neue Saison.

07./08.April 2012

Markus Venus und Markus Heiß trainieren in Wagenfeld.


Voll zufrieden zeigten sich Markus Venus und Markus Heiß nach den Trainingstagen in Wagenfeld. Das Wetter passte, die Bahn war optimal, die Organisation einwandfrei und die Gastfreundlichkeit bemerkenswert. Das Team konnte zwei Tage Ihre Fitness und das Gespann ausgiebig testen. Erleichtert zeigte sich Markus Venus darüber, dass alle Änderungen am Gespann weniger Probleme bereiteten, als man befürchtet hatte . Das Fazit vom gesamten Team: „Das Trainingswochenende war ein voller Erfolg und Wagenfeld war eine Reise wert.“

Markus Venus präsentiert sein Gespann!

Am 10./11. März 2012 fand in Eggenfelden die traditionelle Motorradausstellung des MSC Zeilarn statt. Rund 3500 Besucher fanden am Wochenende den Weg in die Rottgauhalle. Mit dabei war auch Markus Venus mit seinem Team um den Leuten einen Einblick in den Bahnsport zu geben. Es war eine gute Gelegenheit sich mit den Leuten zu unterhalten und viele Fragen zu beantworten. Wir hoffen, dass wir einige Menschen für den Sport begeistern konnten und Sie auf den Bahnen wiedersehen.

Schenken Sie uneren Partnern                               Ihr Vertrauen !